Die Mentees, Vera Bender und Stephanie Vonlanthen, berichten.

Hier ein Feedback über das bisher Erlebte, der Mentees des Mentorings „UnternehmerInnen schulen zukünftige UnternehmerInnen“, nach dem ersten Termin des praxisorientierten Wissens- und Erkenntnistransfer, mit ihrer Impulsgeberin Yvette Marina Reinberger.

Am letzten Maiwochenende trafen wir fünf Mentees uns zum ersten Wissens- und Erkenntnistransfer mit Yvette Marina Reinberger in ihren Räumlichkeiten, in Rorschach. Seit dem Startschuss des Mentorings-Programms auf dem Lilienberg, hatten wir uns mittlerweile alle mit unseren Mentoren und Mentorinnen getroffen. 

Dementsprechend gespannt waren alle auf unseren ersten gemeinsamen Austausch.

Schnell wurde dabei klar, dass in den letzten Wochen so einiges in Bewegung geraten war – um uns, in uns und um uns herum… und dass in den nächsten Monaten noch viele „AHA’s“ und „YEAH’s“ folgen werden!

Während die einen Tandems (also Mentee und Mentor/in) sich direkt an die Umsetzung konkreter Projekte machten, nutzten die Anderen diese erste Zeit für eine Art Teambildungsphase, um so gemeinsame Ziele und Möglichkeiten auszuloten.

Sicher ist dabei,  dass die ersten Begegnungen mit den Mentoren und Mentorinnen in uns allen bereits eine Menge ausgelöst haben.

Unkonventionell und auf eine entspannt fordernde Art und Weise wurde unser Austausch dabei von unserer Impulsgeberin, Yvette Marina Reinberger, begleitet. Sie machte mit den richtigen Fragen und dem ein oder anderen Tipp deutlich, wo, wie und wohin wir uns bewegen und was ein nächster guter Schritt sein könnte.

Den Abschluss bildete dann ein feines Essen in einer fröhlichen Runde – wir sind gespannt, wo die Reise hinführt!

Von Vera Bender
und Stephanie Vonlanthen

zurück

top